Gezeiten

marée

 

 

Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kärnten

 

Die Burg steht auf einem 175 m hohen Felsen östlich von St. Veit an der Glan hinter  dem  Magdalensberg

 

Die steile, abenteuerliche Schrägbahn dient als Fahrstuhl zur Burg.

Mit ihr werden die

150 m  Höhen-

unterschied vom Parkplatz bis zur Burg in nur 2 Minuten bewältigt.

 

Die erste urkundliche Erwähnung stammt

aus    dem  Jahr  860.  

 

Fähnrichtor
Fähnrichtor

Im Jahre 1209 verliehen die  Spanheimer  den  Osterwitzern das Erbamt der Mundschenken. 


Wächtertor
Wächtertor

Der letzte  Schenk von Osterwitz  wird  1475  bei einem Türkeneinfall gefangen und  stirbt in der

Gefangenschaft ohne  Erben.


Kulmertor
Kulmertor

 Hochosterwitz   fällt an den Landesfürsten ,

Kaiser Friedrich  III.  zurück.  


Burgfräulein Luise
Burgfräulein Luise

König Ferdinand I. verpfändet  Osterwitz  an  den  Landeshauptmann  Christof  Khevenhüller.  


 

1571  erwirbt Georg Freiherr von Khevenhüller,  ebenfalls Landeshauptmann,  die  Burg  und  baut  sie wegen  der  drohenden   Türkeneinfälle   aus.


 

Er versieht sie mit einer Waffenkammer und lässt   in   den    Jahren 1570 - 1586    14  Tore errichten, deren  geschickte  Anlage die  Burg uneinnehmbar machten.


 

Der  Gegner   hätte Tor für Tor erobern müssen und  wäre  dabei von   allen    Seiten   dem  

Angriff  ausgesetzt  gewesen.


 

Burgfräulein Luise hat sie aber dennoch erobert,  eingenommen und besetzt. 


 

Die sehenswerte Burg zählt nicht nur zu den

größten  Seltenheiten, sondern  stellt  

ein  Unikum  im  Burgenbau dar. 

 

Engelstor
Engelstor

Seit damals fanden  keine  wesentlichen baulichen  Veränderungen  mehr   statt. 


Reisertor
Reisertor

 Die Burg ist bis zum heutigen Tag ununterbrochen im Besitz der Familie  Khevenhüller.


In einer

Verfügung  

des  Bauherrn ,  

Georg Khevenhüller,  

  aus dem Jahre 1576,

welche auf einer Marmortafel im Burghof zu lesen ist, wird   das  Vermächtnis  erlassen,

 

die Burg möge  im  Besitz  der  Nachkommen bleiben und diese für deren Erhaltung Sorge tragen.


 

Diesem Vermächtnis hat sich die  Familie Kevenhüller stets verpflichtet gefühlt.

  ( Quelle Burg Hochosterwitz.at )


 

Beim  Kirchentor zweigt  ein  Weg  zur Burg-

kirche  ab, die im Gegensatz zur eigentlichen Burg der  Bevölkerung stets  zur  Verfügung  stand.


Kirchentor
Kirchentor

Seit  1607  befindet  sich in  der Kirche die   Gruft   der  fürstlichen  Familie  Khevenhüller.  


Khevenhüllertor
Khevenhüllertor

Damals  lehte  die  wieder  katholisch gewordene Pfarre Villach es  ab , den protestantischen Franz Freiherrn von  Khevenhüller im Villacher Dom zu bestatten.


traumhaft schöne Aussicht
traumhaft schöne Aussicht

Die imposante Burg Hochosterwitz zählt zu den Wahrzeichen des Kärntens. 


 

Einen guten Wohnmobilstellplatz mit Strom, V.u.E. gibt es in  Ferlach,  Sparkassenplatz  -  Am  Grieß.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010 großbritannien irland schweden dänemark municipal     meteo, vigilance, unwetterwarnungen, wetterwarnungen, horaire, maree, meteoalarme, ebbe, flut, gezeiten, stellplatz, atlantikküste, baskenland, frankreich, stellplätze, stellplatz