Gezeiten

marée

 

 

Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eddy's Bericht II.

Eddy's Bericht     II. Teil

 

Dann durften wir  durchs Dachgeschoss poltern, da machte ich dann natürlich mit, bei sowas bin  ich immer dabei    ....   war super,  Riese - Zottelfell   hörte   ich   unten   toben  wie   ein Wilder, ich bellte  mit, um ihn  anzuspornen.


Riese Zottelbär
Riese Zottelbär

 

Als wir wieder unten ankamen, tat ich so, als wär nichts  gewesen  und  lief  brav ganz nah bei  Fraule meine  Runde  " Fuß " .  Riese-Zottelfell hat mir das  Bellen aber nicht  verziehen. Als  ich an  ihm  vorbeilief,  wollte  er


 

mich, wegen der Schimpfe die  er bekommen hatte   niedermachen.   Aber   da  lief  ich  zu Höchstform auf und wollte ihn in die Flucht jagen. Ich hätte es auch getan, wenn  Fraule mich  nicht  zurückgehalten  hätte.   Puh,  so habe ich Fraule  noch gar nicht gesehen,  sie war ziemlich wütend  auf  mich.  


 

Aber Riese-Zottelfell ließ ich von nun an nicht mehr aus den Augen. Ich machte wieder Gut - Wetter und weiter  gings  mit   " Fuß " -   bis    zur nächsten Begegnung.  Ich sah ihn schon von Weitem kommen und blitze ihn mit meinen Augen an, baute mich auf, Heldenbrust raus,


 

Bauch rein, Imponiergang .... er auch. Dieses Mal  wollten  wir  Krieg.  Wenn  nicht   jetzt, wann dann ? Doch dann plötzlich brummel-bidelbrumm,   es   kam  leise  aus  den   Lautsprechern  dieses  Geräuch  und  dann  auch noch  Klopfgeräuche  ...  Riese-Zottelfell  ließ sich ablenken  -  ich   nicht.   Ich  stürzte  mit

 

und " Fuß "
und " Fuß "

 

Gebell und Geraunze los, aber  mein  Angriff verpuffte irgendwie. Grummel .... Dann  halt das  nächste  Mal  -  ich kann warten  .... Wir gingen  dann alle zusammen  wieder auf  die große Wiese, die Abkühlung tat mir gut. Dort durften wir nochmal " Fuß " laufen, das war viel  schöner,  als  in  der  Halle.  Dieses  Mal lernten wir  Rechts- und Linksabbiegen..... war lustig.   


" Fuß " mit Rechtsabbiegen, no problem
" Fuß " mit Rechtsabbiegen, no problem

 

Abends im Besprechungsraum sprach   Hessling  -  Oberboss   über   unsere Gesundheit, über Futter und, und, und. Was für  Probleme  es  mit  Ohren,  Zähnen,  Haut geben  kann   ....   Herrchen   und   Frauchen horchten  andächtig  zu.  Die  Menschen  

bekamen Kaffee und Kuchen, und wir  mußten alle    brav     unterm    Tisch     liegen,   ohne Leckerlies !!! War aber okay  so.  Neben  mir lag  Schnuggelchen  -  Haily ,  so   ein   netter  Feger.


 

Und   dann   war   dann   noch   die  5 Monate  junge  Dackeldame  Franzi -  Putzig, ein herziges Mäuschen.  Riese - Zottelfell und Dogge-Dunkelauge lagen weit  weg  von  mir, und ich konnte sie nicht gut sehen, so flirtete ich  halt  ein  bisschen  mal  mit der und mal mit  der , war  ein  netter, gelungener  Abend.


Schnuggelchen " Haily "
Schnuggelchen " Haily "

3. Tag

Gestern war ein  schöner  Tag  -  bis  auf  den verpassten  Krieg. Mal sehen, ob und wie die Heßling's  das heute noch toppen können. Morgens gings schon gut  los,  wir durften alle zusammen ins  Hundeschule - Lebensmittel-

geschäft, dort gab es ganz besonderes Futter und  auch hervorragende Leckerlies . Nettes Spielzeug war  auch  da - ganz schön da drinnen. Ich bekam einen tollen Kong von Herrchen geschenkt.  


Franzi-Putzig, die 5 Monate alte Dackeldame
Franzi-Putzig, die 5 Monate alte Dackeldame

 

Dann gings wieder Richtung Spielwiese, ich freute mich  schon  drauf, das  machte  uns  ja  am meisten  Spaß.  Aber irgendwie  schien heute doch alles etwas anders zu sein.  Alle Hunde sollten im   


 

Hunde-Lebensmittelgeschäft  " Platz "  machen - das kam mir schon recht spanisch vor und  dann  sollten  wir  bis  zur Spielwiese " Fuß " laufen und uns ab und zu mal hinsetzen.  Es herrschte  irgenwie ein anderes Regiment. Hessling -  Oberboss guckte auch  immer öfter zu. 


 

Ob die das gestern so abgesprochen hatten?

Ich hätt' mal nicht so  viel flirten  sollen,  dann   hätte ich das auch mitgekriegt. Aber so traf mich das alles doch recht unvorbereitet und die Sitzmacherei passte mir  gar nicht.  Ich  beschloss  renitent zu werden.


 

zu werden.  So  geht's ja wohl nicht !  Als Fraule dann mal wieder stehen blieb und  zu lange quasselte, habe ich kurzerhand  meine, ich weiß nicht wievielte, Leine durchgebissen und  schwupps  -  war  ich weg, rauf  auf  die Spielwiese .... Da  war   ich    dann    erst  mal


Leckerliiies !!!!!!
Leckerliiies !!!!!!

 

wieder versöhnt, als  ich entdeckte, daß  dort jede  Menge  Leckerlies  für  mich  rumlagen. Fraule spielte dann  auch ein bisschen  Nachlaufchens   mit mir , so war dann die  Welt wieder in Ordnung. Schade, daß die anderen Hunde auch auf  die Wiese kamen,  auch  sie


 

bemerkten  natürlich  die  Leckerlies.  Eigentlich  hätten die ja warten können, bis ich meine alle aufgefressen hatte. Aber nunja, es waren ja meine  Freunde und futterneidisch bin ich ja  überhaupt  nicht. 

 

 

Fast überhaupt nicht.  Aber Fraule meinte, wir  wollen  doch höflich sein und  den anderen Hunden  auch was übrig  lassen. War dann auch  ok,  denn

Hessling-Oberboss war ja mittlerweile  auch auf dem Platz angekommen . 


 

Allerdings hat dann der kleine Schwarze das meiste schnell noch weggefressen, und  wir anderen konnten nur noch entrüstet gucken.  Nunja .. Fraule zupfte mich  also  dann immer an der langen  Leine, wenn ich wieder ein Bröckle aufnehmen wollte.  Da sah ich plötzlich


 

Riese-Zottelfell, der war so hungrig, daß ihm das Wasser aus dem Fang tropfte, aber auch er  wurde  immer weggezopft, wenn er ein Leckerlie  aufheben wollte.  Da tat  mir der Große doch leid, und ich  zwinkerte ihm zu. Ich war ja nicht mehr so hungrig,

weil ich ja schon vorher auf der Wiese war. 


Futteraufnahmeverweigerung
Futteraufnahmeverweigerung

Von da an beschloss   ich   Riese -  Zottelfell  zu  mögen. Wir liefen dann  so eine halbe Stunde  an den allerleckersten Leckerlies  vorbei, ab  und  an wurde ich angezupft ... dabei wollte ich  doch immer nur gucken .... man wird ja mal ein Wienerle  angucken dürfen !!!   Habe ich dann  mal  nicht  runtergeguckt,  hat   Fraule sich  so  gefreut  und  mich  überschwänglich

 

mein neuer Freund " Riese-Zottelfell "
mein neuer Freund " Riese-Zottelfell "

 

gelobt. Irgendwann verstand ich, daß Fraule es nicht mag, wenn ich Leckerlies vom Boden aufhebe. Hätt' Sie doch gleich sagen können, dann  hätt  ich's  gelassen.  Ihr  Menschen wisst halt  nicht,  wie   ihr  eurem  


grmpfff ... war ein knackiges Wienerle !
grmpfff ... war ein knackiges Wienerle !

 

Vierbeiner  beibringen  sollt , was  ihr  von ihnen wollt  -  das  ist  unser Problem.  Dabei  verstehen  wir  Hunde  doch  so gut und wollen euch zufrieden stellen !  Übrigens  ...  wir  verstehen  nicht  nur gut,   wir  haben  auch  ein sehr  gutes 


wir verstehen besser, als ihr denkt
wir verstehen besser, als ihr denkt

 

Gehör, ein Besseres  sogar, als ihr .. !!! 

Man braucht uns nicht anzubrüllen !!!

Nachmittags hatten wir dann  frei, und  wir sind wieder ans Meer gefahren. Es war  sehr schön , ich fand dort auch jede  Menge  Spielkameraden  und   konnte  richtig   rumtoben.

 

Spaziergang in Burhaven
Spaziergang in Burhaven

4.Tag

Am Sonntagmorgen war dann wieder Menschenfitness  angesagt, wir sollten "Fuß" laufen und dann auch mal " Sitz "   machen. Unsere Herrschaften sollten dann weggehen, sie sagten " Bleib Sitz " und  immer wenn wir


mein Freund " Rudi "
mein Freund " Rudi "

 

aufstanden, mußten sie wieder zurückkommen und uns hinsetzen. Das war unsere Stunde.  Ich  bin schnell zu Schnuggelchen-Haily gelaufen und  habe ihr gesagt : "Die scheuchen  wir  jetzt  mal " - Und schon kam Fraule wortlos und  gemächlichen  Schrittes zurück .....


und wieder .... holdrio
und wieder .... holdrio

und zack, saß ich wieder....grmpf... " Bleib Sitz" . Das machte einen Mordsspass ...zumindest  eine Zeitlang ..... OK, irgendwann waren wir es dann leid,  und  wir blieben sitzen und siehe da,  auch dann kamen unsere Herrschaften zurück und diesmal gab es sogar ein Leckerlie, und wir wurden soooo gelobt  .....  "  Fein  Bleib  Sitz "  wurde gequiiietscht und "  Super " ....  


 

Nicht schlecht der Trick !!!

Daraufhin hatte unsere Hundeschul - Lehrerin Daniela gleich eine neue Idee, jetzt kam das gleiche Spielchen mit "Bleib Platz"

 

oder "  Herrschaften  bewegt  euch ".

 Da war ich dann schlauer, ich blieb gleich liegen und Fraule  kam  als  erste  zurück  und  hat  sich sooo mobbelig  über  mich  gefreut,  mich  gestreichelt und geherzt,  sich mit  mir auf dem Boden  gekugelt  und  mir  ein  wunderbares Leckerlie  zugesteckt.  

 Aaaaaaach war das schön!!!   - 

 Das mach ich  jetzt  immer so !!!


 

Nachmittags

hatten wir wieder frei und haben es auch sehr genossen. War ich so müde.

5.Tag

Montagmorgen war dann Wiederholung des Erlernten   angesagt.  Danach ging es  in  die Stadt Brake. Wir mußten uns alle ordentlich benehmen, und das wollten wir  ja  auch.  Es waren aber auch ein paar recht un-

erzogene Hunde mit ihren Fraules unterwegs, die habe 


" Bleib Platz " mit Verstecken
" Bleib Platz " mit Verstecken

ich dann schon mal angeknurrt.  Das hat Fraule  aber gar nicht  gefallen - mir eigentlich auch nicht, weil Fraule mich dann immer zurück ins

 " Fuß " geruckt hatte

....da war ich dann der Blamierte.  

 

Hafen Brake mit Wohnmobilstellplatz
Hafen Brake mit Wohnmobilstellplatz

Irgendwann waren mir diese Lümmels dann egal, und ich bin einfach meiner Wege gegangen -  an  der Leine   und  " Fuß " versteht   sich  .   Franzi -Putzig,  da   habe  ich   mich  gewundert, war sehr,  sehr  brav und  auch   Riese - Zottelfell, meine anderen Kumpels aber auch. 


Brake
Brake

Und was wurden wir gelobt. Ein paar Mal durften wir uns auch hinlegen und liegen bleiben, und unsere Herrschaften verschwanden im Eiscafe. Natürlich wußten wir, daß sie bald zurück kommen und uns was Leckeres mitbringen  würden. Wir waren alle sehr gespannt. Und wie die anderen Hunde geguckt haben,


 

als dann unsere Herrschaften zurück kamen.

Maaaannn, was war da die Freude groß. Wir

wurden gestreichelt und geherzt,Leckerlies gab's,  

"  Fein Bleib Platz "

juchste und quietschte es durch  Brake. 

Wir  waren uns  alle   einig :      DAS     HABEN     WIR   PRÄCHTIG    GEMACHT    !!!!

( wir Hunde, meine ich ! ). 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010 großbritannien irland schweden dänemark municipal