Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

ein klein bissel Werbung für

 eine liebe Freundin

© autocollants,

gravures personnalisés  de 

Magali

06 77 06 73 83

© individuelle Aufkleber und Gravouren

von 

Magali

00 33 6 77 06 73 83

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisebericht 2012

 

Es regnet nun schon seit Tagen. Wir haben 

uns auf dem Campingplatz in Saint - Pere verkrochen.

 

Die Erde hat sich so vollgesaugt mit Wasser, daß

sie beim Laufen geradezu federt und

komische  Geräuche macht. 


 

 Es hört sich an, als würde man über schlürfende, quatschende kleine Monster laufen. 


 

Ein Schritt .... der Boden beginnt zu schaukeln, das Gequatsche setzt ein und breitet sich wie ein

Lauffeuer über das Gelände aus.


 

Wie soll ich es  beschreiben, es ist wie

Froschgequake oder Fröschegegurgel in der Erde. 

Mir  kommen  unwillkürlich Steven King' s 

 

 

 Langoliers

in den Sinn.  Wahrscheinlich verhindert

hier  eine undurchlässige Lehmschicht, daß das Regenwasser  schnell versickert. 

Aha !!!!!

Gerade lese ich in Wikipedia, 

 

 

 daß es sich hier um ein anderes  Phänomen handelt:Das Grundwasser der Gegend 


 

 durchquert auf seinem Weg salzhaltige  Tonminerale und stößt dann auf das wasserundurchlässige Granitmassiv des Morvan. 


 

Da sich in Saint-Père zwei bedeutende  Verwerfungen schneiden, tritt es dort aus und bildet die Salzquellen von Saint - Pere - sous - Vézelay . " 


 

Der  Mensch hat  sich  diese Salzquellen  seit  über

4000  Jahren  zu  Nutzen gemacht. Einige der Quellen sind auch heute noch intakt. 


 

 Man kann  die "  Fontaines Salees "  besichtigen und auch von dem mineralhaltigen Wasser kosten.


 

 Beachtenswert in der kleinen 350 Seelengemeinde ist auch die  beeindruckende Kirche  Notre-Dame . Sie  gilt als Juwel der burgundischen Gotik.  Der Baumeister Viollet-le Duc datierte den Beginn

 

der Bauarbeiten ins frühe XIII. Jhdt.

Mächtig präsentiert sie sich in der Dorfmitte. 

 

 

 Der Glockenturm, an dessen vier Kanten Engel die Musik zum Jüngsten Gericht blasen,


 

  ist prachtvoll verziert  mit Drachen und Schlangen und mit marschierenden Soldaten.


 

Rundherum  findet   man  Wasserspeier und andere Figuren, wunderschöne Meisterwerke gotischer

Bildhauer und Steinmetze.


 

Im prachtvollen Giebelfeld sind 10 Figuren zu sehen,  darunter Jesus, die Mutter Gottes

und  Maria - Magdalena,


 

deren Reliquien im Nachbarort Vezeley aufbewahrt werden. In der Narthex befinden sich

rechts zwei Statuen,


 

die  den

Stifter der

ehemaligen Abtei, Girart de Roussillon 

und seine

Frau Berthe

oder seine

Tochter Eve darstellen

sollen. Leider ist der Zustand

 

der meisten Figuren sehr  schlecht. Man ist nun dabei , durch verschiedene Veranstaltungen,


 

das  Geld für die umfangreichen Restaurierungsarbeiten  zusammen zu tragen. Das ist natürlich sehr langwierig und mühsam, die Spendengelder


 

und auch die öffentlichen Gelder fließen heute

nicht mehr so üppig, schon gar nicht

in eine so kleine Gemeinde.

 

 

Und wer würde erwarten, in dem winzigen unscheinbaren Örtchen im Morvan, im Restaurant  

" L'Esperance " , Marc Meneau, einen von

Frankreichs bekanntesten

Drei - Sterne- 

 

Köche anzutreffen. 1966 übernahm er hier im Ort

das Lebensmittelgeschäft seiner Mutter und

eröffnete ein Restaurant.

 

 

1983 wurde er zum " Besten französischen Koch

des Jahres “ gekürt und erhielt seinen

dritten Michelinstern.


 

Zu seinen illusteren Gästen zählte auch der bekannte französische Schauspieler, Komponist  und

 


Chanconnier Serge Gainsbourg (  Je t'aime ).  

 Er verbrachte die letzten sechs Monate

 seines Lebens im L'Esperance.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010   großbritannien irland  schweden dänemark  municipal