Gezeiten

marée

 

 

Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

© autocollants,

gravures personnalisés  de 

Magali

06 77 06 73 83

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vivier sur Mer

 

Weiter geht's nach Vivier s/ mer.

Hier hatten wir  mal das Glück, eine bretonische 


 

Hochzeit miterleben dürfen.  Der  halbe  Ort war auf den Beinen und hatte sich vor dem Rathaus versammelt und 


 

Jung  und  Alt  in  traditionellen  Festtagskostümen fassten  sich  zum  Kreistanz bei den

 

 

Händen und los gings: Drei Schritte nach links, drei Schritte vor und drei wieder zurück.


 

Der Tanz war schnell erlernt.

Die freundlichen

Blicke der Festtagsgäste luden


 

die

umstehenden Passanten zum Mittanzen

ein....  

Vivier s/Merlebt

hauptsächlich

von der

Muschel-

und der Austernzucht

und natürlich auch 

 

 

ein bisschen vom Tourismus.

Eigentlich fährt  man auf  dem  Weg  nach 


 

Cancale an  Vivier  sur  Mer  oftmals achtlos vorbei.  Mittlerweile gibt  es  im  Verlauf  der  Strecke  bis


 

Cancale einige schön

angelegte Wohnmobilstellplätze.   


 

Man kann direkt bei den Muschelzüchtern  

  frische  Meeresfrüchte verkosten und kaufen.


 

 Lange Sandstrände laden  hier  zum  

Baden  ein  und  für  Kinder  


 

ist es

ein ganz besonderes Vergnügen

hier auf Muschelsuche

zu gehen -

für Erwachsene natürlich

auch.   

 

Milliarden bunter Muscheln  

und  Meeresschnecken in allen Farben, verschieden Formen, Austern, Perlmutt  u.u.


 

gibt es

hier zu finden, auch schon

mal eine Sepiaschale

oder

Crabehülle

Ganz besonders interessant ist eine geführte Erkundungsfahrt 

 

mit dem " Mytili-Mobil " hinaus ins Wattmeer

zu den Muschelfeldern.  


 

Ein junger Muschelzüchter erklärte uns anschaulich

die einzelnen Arbeitsschritte der Muschelaufzucht. 

 


 An  scheinbar  endlos  langen  Pfahlreihen

wachsen die Moules de Bouchots  heran.



 1954 wurde mit der Muschelzucht  in  der 

Bucht von Mont Saint Michel begonnen . 


Man achtet sehr darauf, das 

Gleichgewicht

der Natur

und erhalten

damit sorgsam

den hohen

Qualitätsstandart

ihrer

" Moules de Bouchots ", übrigens das erste 


 die übrigens als erstes 

Meeresprodukt die 

Qualitätsbezeichnung  AOC erhalten  haben.



 Es ist interessant zuzusehen

wie die großen Amphibienfahrzeuge durch die Muschelfelder   fahren  und  die Ernte einbringen.


 

 Die Muscheln müssen etwa

ein Jahr wachsen, bis sie

eine handelsübliche Größe haben. Zur Fortpflanzung

 benötigen sie 

 

eine Wassertemperatur von mindestens 8 grad,

was  allerdings im März,


 

wenn die Muscheln anfangen

sich zu reproduzieren,

in  der  Bucht  von  


 

Mont Saint  Michel nicht immer zuverlässig  gegeben ist, deshalb sind die Muschelzüchter gezwungen,


 

die Besamung

in der

Südbretagne oder der Vendee durchführen

zu lassen. Nach etwa einem Monat suchen sich

die  Muschellarven selbstständig

Halt an eigens

dafür

aufgehängten 

 

 

 Seilen, mit denen sie im Mai oder Juni dann

 in die Bucht von Mont Saint Michel gebracht werden.


 

Hier werden die Seile mit den Muscheln  zunächst   waagerecht  aufgehängt


 

und ab Juli, wenn die Muscheln sich ausreichend

 fixiert  haben,  um  die Holzpflöcke gewickelt.


 

 Etwa nach einem Jahr sind  die   köstlichen

"  Moules  de  Bouchots" erntereif.


Crevettenfischer auf dem Weg zur  " peche a pied "
Crevettenfischer auf dem Weg zur " peche a pied "

Geerntet  wird  bis  in  den Februar hinein.

  Nicht minder interessant sind auch 


 

die alten, traditionellen " pecheries ",

die ca 250m langen und 1 bis 3m hohen Fischreusen,


 

deren Ursprünge bis ins Bronzezeitalter

zurück  reichen. Nur etwa 20  der 40


 

hölzernen Reusen, die sich hier in der Bucht befinden, sind  heute  noch  in  Betrieb.  



Ihre  

Instandhaltung

ist aufwendig

und recht

teuer geworden.

Zweimal 

täglich bei Ebbe,

ganz gleich

ob tags oder

nachts muß

der Fang

eingeholt

werden. 

 

Die Arbeit ist mühsam und die Ausbeute

nicht besonders einträglich.  


 

Deshalb werden viele der Pecheries nicht

mehr gepflegt und sind  verwaist.  Aber  Dank  des


Sepia
Sepia

 

Einsatzes und des Widerstands der hiesigen Bevölkerung konnten diese wichtigen Zeitzeugen

vor der

Zerstörung gerettet werden. Überrascht sind wir

von den vielen unterschiedlichen  Arten an Meeresbewohnern, die sich in der


kleiner Hai
kleiner Hai

Reusenkammer verfangen haben.

Der junge Mann nimmt jeden einzelnen

behutsam heraus und


Meeresspinne
Meeresspinne

erklärt uns ausführlich die Besonderheiten  der Spezies und  setzt  sie danach sorgsam in  einen  Behälter 


Meduse und Crabe
Meduse und Crabe

 

mit Meerwasser, um sie  bei herannahender Flut 

wieder   in  die  Freiheit  zu  entlassen. 


männlicher Crabe
männlicher Crabe
Im maison de la baie ist übrigens eine interessante Dauerausstellung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010  municipal