Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

ein klein bissel Werbung für

 eine liebe Freundin

© autocollants,

gravures personnalisés  de 

Magali

06 77 06 73 83

© individuelle Aufkleber und Gravouren

von 

Magali

00 33 6 77 06 73 83

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Poulfoen

 Heute wollte ich eigentlich Coques  fischen ,

wir haben mittlerweile


 einen Coeffizienten von 95. Die ganze Nacht hat es geregnet und kalt ist es auch geworden,


 magere16 Grad am Morgen.

So sehe ich vom Muschelsuchen ab und koche

lieber  Graupensuppe.

 

 

....die mag Manfred auch sehr gerne.

Auf dem kleinen Camping municipal

gefällt es uns wieder sehr gut,

 

 

er ist  noch fast leer und wir beschließen,

ein paar Tage

zu bleiben.

Vielleicht wird

es ja die nächsten Tage etwas wärmer.

Auf jeden

Fall erleben

wir hier

wieder die

 

 

schönsten Sonnenuntergänge.

Bis  abends  um  23  Uhr  ist  es jetzt  noch  hell  im


 " Finistere "   ( Ende der Welt ). Schön ist es,

in dem kleinen Dörfchen Poulfoen oder auch am Meer


 Meer spazieren zu gehen, es gibt viel zu sehen und

die wunderlichsten Steinformationen 


 

begegnen uns am Küstenpfad .

Das Wetter bleibt allerdings  auch

die nächsten Tag noch  recht bretonisch,


 

mal ist strahlender Sonnenschein, kurz darauf regnet es wieder

Es packt mich nun doch, bei Ebbe mal

raus zu 

gehen

 

und zu gucken,

ob es hier vielleicht tatsächlich coques gibt.


 

Gegen 15 Uhr ist erst Tiefststand, und so warten wir auf dem Parkplatz noch ein Weilchen,


 

bis das Meer weit genug zurückgegangen ist.

Das Wetter scheint uns heute hold zu bleiben.


 Nach zwei Stunden ist die Ausbeute gewaltig,

das   Abendessen ist gerettet.


 

In Plouneour - Trez, bei Metzger Laurent Cadiou,

kaufen wir eine  wunderbare Pate


 

für's Frühstück ein und  fahren dann zufrieden

zum  Camping zurück.


Heute war das Meer bei hoher Flut recht bewegt.

Bei einem solchen Anblick 


 

bekommt man Ehrfurcht vor den Natur

und den Naturgewalten .


( Wohnmobilstellplatz ist am Baie de Kernic )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010 großbritannien irland schweden dänemark municipal