Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

ein klein bissel Werbung für

 eine liebe Freundin

© autocollants,

gravures personnalisés  de 

Magali

06 77 06 73 83

© individuelle Aufkleber und Gravouren

von 

Magali

00 33 6 77 06 73 83

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

La Vraie Croix

 

La Vraie Croix, 20 km östlich von Vannes, ist ein reizendes, typisch bretonisches Dorf mit


 

wunderschönen grauen Granithäusern.

Das ganze Dorf ist über und 


 

über mit  Blumen geschmückt. 

Auch der kleine nette See am Ortsrand, 


 

ist liebevoll angelegt und sehr gepflegt. Nicht umsonst hat "La Vraie Croix"


 

den nationalen Hauptpreis mit vier Blumenauszeichnungen bekommen und auch den

 

 

"1. Prix europeen des villages fleuris "

( blühende Dörfer ). Seinen Namen erhielt


 

der Ort übrigens durch eine Reliquie,

dem  " Vraie Croix " , das wohl von den         


 

 Johannesrittern aus Jerusalem stammte. Die Legende erzählt allerdings von einem bretonischen 

 

 

Kreuzritter, der hier übernachete und ein kleines Stück des " Vraie Croix "  aus dem " Heiligen Land "


 

dabei hatte . Als er morgens aufwachte war das wertvolle Stück verschwunden. Er suchte verzweifelt nach ihm.


 

Ohne es zu finden, mußte er  unverricheter Dinge weiterziehen. Tage später fanden die Dorfbewohner


 

die Reliquie in einem Elsternnest. Sie brachten sie in der Dorfkapelle  in Sicherheit. Am nächsten Tag

 

 

 war das Teil wieder verschwunden und wieder fand man es  im  Elsternnest. Dieser Vorgang wiederholte


 

sich

mehrmals

hintereinander

und irgendwann

sahen die

 Dorfbewohner

hierin ein

Zeichen

Gottes und

sie errichteten

eine

Kapelle,

 

 die bis zu dem Nest hinauf ragte.

Soweit die Legende.  


 

Tatsächlich

sollen es

aber die

Hospitaliter

gewesen sein,

die die

Kapelle im

XIII.Jhdt.

hier erbaut haben -

 

 

Wie dem auch sei.......  

Sie ist von einzigartiger Architektur.

 


 

 Die eigentliche Kapelle befindet sich im Obergeschoß, das durch zwei

steinerne Treppen zu erreichen ist. Durch die beiden Treppen konnte man den Pilgerstrom geschickt lenken.

 

Ein gepflasterter Weg führt unter der Kapelle durch ein Gewölbe mitten durch das Querschiff hindurch.


 

Außerhalb des Dorfes an einer Wegkreuzung entdecken wir noch den schönen Brunnen mit einer Kreuzigungs-

szene.


 

Das Dörflein hat uns  gut gefallen und nach einem Spaziergang um den See


 

fahren wir weiter  nach Questembert. Dort hatten wir vor zwei Jahren, direkt bei der alten, hölzernen Markthalle aus dem XV.Jhdt.

 

eine besonders gute Bäckerei entdeckt, die auch  noch ein ganz hervorragendes Eis machte.


 

Die Auswahl war nicht mehr groß,

denn bald sollten Betriebsferien sein.


 

Der schöne Campingplatz am See war auch schon geschlossen und so sind wir  weitergezogen.



( Wohnmobilstellplatz in La Vraie Croix )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010 großbritannien irland schweden dänemark municipal

Reisebericht Wohnmobil