Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

ein klein bissel Werbung für

 eine liebe Freundin

© autocollants,

gravures personnalisés  de 

Magali

06 77 06 73 83

© individuelle Aufkleber und Gravouren

von 

Magali

00 33 6 77 06 73 83

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisebericht 2011

 

Über Montfort sur Risle fahren wir Richtung Le Grand St. Aubin und nehmen dort die  GR 32 immer in Richtung St. Samson de la Roque, um nocheinmal die wunderschönen Chaumieres anzusehen.


 

Das 45 Quadratkilometer große Sumpfgebiet des Marais Vernier im Mündungsgebiet der Seine birgt einen unendlichen Reichtum an Flora und Fauna. 

 

 

Während sich auf der anderen Seite der Seine


 

die großen Industrie -  und Hafenanlagen 

tummeln, ist hier ein wahres


 

Erholungsgebiet entstanden mit schönen Gärten und reizenden reetgedeckten


 

Häusern  -  eine  pure  Idylle   -   und wirtschaftlich  total unberührt. Unser Eddy

 

 

Unser Eddy freundet sich gleich mit einem Esel an. Die meisten reetgedeckten Häuser sind sehr


 

gepflegt und viele auch iebevoll renoviert worden.  Einzigartig für Frankreich sind die


 

die kilometerlang ins Marais reichenden Felder ,  die nur wenige Meter breit  sind.


 

Man hat sich über Jahrhunderte bemüht, das   Land halbwegs trockenzulegen und


 

 

zu machen. Im XVII.Jhdt. wurde der " Digue des     Hollandais " ( holländischen   Damm )


 

gebaut und zwei Jahrhunderte später im XIX.  Jhdt.  ein weiterer. Auch wegen des

 

 

hier vorherrschenden Mikroklimas halten sich in    dem Naturschutzgebiet Marais


 

Vernier gerne Zugvögel auf, man kann sie vom Vogelwartturm aus beobachten. Das


 

Moorgebiet wurde von Menschenhand kaum ausgebeutet und ist recht gut erhalten.


 

Es ist das größte Moorgebiet Frankreichs. Noch mehr Bilder von den reizenden Chaumiers


sind in unserem Reisebericht von 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010    großbritannien irland  schweden dänemark  municipal, normandie