Gezeiten

marée

 

 

Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reise 2010

gerne unseren Fahrzeugservice machen. Es gibt am Ort auch einen guten Wohnmobilstellplatz.


 

Die Hitze macht uns  zu schaffen, es sind 32 grad.

Gegen 18 Uhr trudeln wir bei  " Hild ",


 

Veri's ehemaliger Hauswirtin ein. Mit freudestrahlenden Augen umarmt sie ihr " Maidle", das von dem schneidigen Kärntner entführt wurde.  


 

Nach der herzlichen Begrüßung wurde

 aufgetischt. Es gibt natürlich Veris Lieblingsgericht:

panierte Schnitzel mit Kartoffelsalat.

Hmm ... und das schmeckt !


Hild's Gugger mit den glücklichen Hennen
Hild's Gugger mit den glücklichen Hennen

      Niemand macht so tolle panierte Schnitzel wie

Hild .... und der Kartoffsalat - eine Wucht, dazu

gibts Radieschen - frisch aus dem Garten. 


und nochmal der Gugger, weil er so schön ist
und nochmal der Gugger, weil er so schön ist

Satt und zufrieden sitzen wir anschließend auf der Terrasse und sehen den Jungstörchen zu, wie sie die ersten Flugversuche

 

 

unternehmen ....... 4 Junge hatte das Storchenpärchen  dieses Jahr aber nur 2 haben das Frühjahr überstanden. 

 

 

Die Störche bleiben übrigens auch über Winter hier im Ort, das Klima ist  mild in der Rheinebene.


 

Prachtvoll ist auch Hild's Garten neben der Kirche . Die schon sehr  alte Bauernrose rankt

mittlerweile mit der Glycinie am alten Schopf mächtig in die Höhe.

 

Ehemalige Nachbarn rufen ein freundliches :

" Hallo, auch wieder im Ländle" rüber.

 

 

Ja, es ist schön, wieder zuhause zu sein, wenn auch nur temporär. Nach einem umfangreichen


 

Frühstück am 2.Tag bei Hild ist das traditionelle Hasenessen angesagt. 


 

Mit dazu gehört natürlich auch Schwester Hannele, die eilends aus dem Kloster angereist kommt.


 

Hilds Hasenbraten ist berühmt und bei ihr verläßt auch Niemand hungrig den Esstisch. Nach einem köstlichen Feldsalat mit Radieschen wird er seviert, wie immer ist er wunderbar 

 

und erst die Sauce ...  ich schwelge noch in Erinnerung ...  die  kriegt nur Hild so hin.  

 

 

Nachmittags gabs noch Kaffee und Kuchen,  selbstgebackenen  versteht sich. 


 

Beim Abschiednehmen  am nächsten Tag flossen wie immer ein paar  Tränchen. 

  "Addé" Hild, es war schön bei Dir ,

wir kommen wieder. 


( Wohnmobilstellplatz in der Nähe: Neumühl

bei Bürstner )


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012 2013 aire camping car druckluft optimierung druckluftoptimierung alsace spanien prepaid prepaye elsass reiseberichte wein wohnmobilstellplätze bretagne reisebericht mobiles internet deutschland italien schweiz frankreich wohnmobilstellplatz österreich hundeschule hund flohmärkte märkte belgien  2010 großbritannien irland schweden dänemark municipal    

Reisebericht Wohnmobil 2010