Gezeiten

marée

 

 

Wir danken

Alexander Piber 
+43 650 515 14 85
apiber@opog.at

für die tatkräftige

Unterstützung bei der

Erstellung des ebooks.

Gruss an Vicky in Neuseeland 

 

 

 

 

 

Wir freuen

uns sehr

über einen

Eintrag in unser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mobiles Internet

 

 

 

 

 

 

 

Ebbe und FlutGezeitenkalender

 

 

 

 

 

 

 

WetterFrankreich
Unwetterwarnungen vigilance

 

 

 

 

Besucherzaehler
free counters
Inhalt: wo steht was

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brouage

 

Wir setzen unsere Fahrt  durch das Marchland in Richtung Marennes fort.

 

 

 Nach ein paar Kilometer finden wir uns auf einer kopfsteingepflasterten Strasse inmitten

einer kleinen Festungsstadt. 

 

 

Alles ist sehr sauber und gut erhalten

- oder restauriert.  

 

 

 Die paar wenigen Sträßchen sind menschenleer und alles wirkt  ziemlich einsam und verlassen. 

 

 

Nunja - die Gegend selbst ist auch nicht

besonders touristisch. 

 

 

 Ein paar  Lädchen und auch  nette Lokale

lassen aber  vermuten, daß es hier

nicht immer so ruhig ist. 

 

 

Kaum zu glauben, daß dieses pittoreske,

etwa 600-Seelen zählende Örtchen,

 

 

das  weit weg vom Meer liegt, einmal

ein international wichtiger Handelshafen war.

 

 

Jacques Pons gründete um  1555   auf einem

ehemaligen  Ballastdepot für Schiffe

einen Vorhafen für Hiers .

 

 

Auf dem

Golf von

Saintogne

herrschte nämlich

bereits seit

mehr als

1000 Jahren

ein reger

Schiffsverkehr .

" Jacopolis sur

Brouage ",

wie der Ort  damals genannt

wurde, 

 

entwickelte sich zu einem bedeutenden und blühenden Umschlaghafen für Salz und auch für die Kabeljaufischerei vor Neufundland, 

 

 

 bald  wurde es gar zum größten

Handelshafen Europas,

Sprachen aus aller Welt waren hier zu hören.

 

 

Besonders reger Handel wurde mit den 

neu erworbenen Provinzen

Frankreichs in Canada betrieben. 

 

 

Samuel Champlain, ein Sohn Brouages , gründete übrigens 1608 in Übersee die  Stadt Quebec  

und er war auch der Wegbereiter

 

 

zur Gründung der Stadt Montreal.

Das Denkmal vor der Kirche erinnert an ihn.

 

 

 

Bei seinen

Spaziergängen auf den Docks von Brouage mit dem Vater, einem Marineoffizier, wurde sicher die Wißbegierde geweckt, die ihn zum  Forscher werden ließ  und

er erwarb

 auch schon eine

solide 

 

 

 Sachkenntnis, die zu seiner Karriere als

königlicher Geograph und Verwalter  der neuen

Provinzen in Canada beitrugen.

 

 

Selbstredend,daß auf das blühende Babylon des

Westens sowohl die Katholiken, als auch die

Protestanten Anspruch erhoben .

 

 

 "Jacopolis de Brouage"  wurde  während der 

Religionskriege Ort der  Auseinandersetzungen

 

 

 und zur strategischen Herausforderung

der Könige von Frankreich.

 

 

 Der Hafen sollte auf keinen Fall in die Hände der Protestanten oder Engländer fallen. 

 

 

Anfang des XVII. Jhdts. wurde Kardinal Richelieu Gouverneuer von nunmehr  " Brouage ". 

 

 

 Er befahl den Bau der prächtigen Festung,  die

bedingt durch die strategisch günstige

Lage zur Eroberung von

 

 

  La Rochelle zum logistischen Herzstück für die

royale Militärmaschinerie wurde.

 

 

Der spätere Gouverneur,  Kardinal Mazarin, 

 verbannte seine Nichte,

 

 

 

Marie Mancini, nach Brouage,  weil sie

als die Courtisane

des jungen

 Louis XIV . der politisch so wichtigen

 

 Hochzeit Ludwig XIV. mit der Infantin Marie-Therese

von Österreich  im Wege stand.

 

 

1685 wurde

die Festung unter Sebastien Le Prestre, Marquis de Vauban nochmal modernisiert.

Im Laufe

der Jahre

zog sich das

Meer 

 

nach und nach zurück und die Bucht versandete immer mehr. Der Hafen wurde ab dem  XVIII.Jhdt., 

 

 

auch durch

den Aufstieg

Rocheforts immer

bedeutungsloser

  Die Salzfelder verwaisten und

Brouage

drohte in

 

Vergessenheit zu geraten und

langsam zu verfallen.

 

 

Während der Französischen Revolution

wurden in den Gemäuern mehrere Hundert  Gefangene verbracht, unter anderen auch Priester, 

 

 die sich weigerten den Eid auf die

Republik abzulegen.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012, 2013, 2014, aire, camping, car, druckluft, optimierung, druckluftoptimierung, alsace, spanien , prepaid, prepaye, elsass, reiseberichte, wein, wohnmobilstellplätze, bretagne, reisebericht, mobiles, internet, deutschland, italien, schweiz,  wohnmobilstellplatz, österreich, hundeschule, hund, flohmärkte, märkte, belgien,   municipal, meteo, vigilance, unwetterwarnungen, wetterwarnungen, horaire, maree, meteoalarme, ebbe, flut, gezeiten, stellplatz, atlantikküste, baskenland, frankreich, stellplätze, stellplatz,